Gesetzliche Frauenquote in Unternehmen

Eine gesellschafts-, europa- und verfassungsrechtliche Untersuchung

Prof. Dr. Knut Werner Lange und Prof. Dr. Kay Windthorst, 2012

Im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen untersuchten die Professoren Knut Werner Lange und Kay Windthorst die mögliche Einführung einer gesetzlichen Frauenquote und ihre Auswirkungen auf Familienunternehmen. Im Mittelpunkt standen gesellschafts-, europa- und verfassungsrechtliche Fragen.

Prof. Dr. Knut Werner Lange ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht an der Universität Bayreuth und Direktor der Forschungsstelle (Rechtswissenschaften)

Prof. Dr. Kay Windthorst ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik an der Universität Bayreuth und geschäftsführender Direktor der Forschungsstelle.

Anzeigen | Download (via Stiftung Familienunternehmen)

 

Rechtliche Anforderungen an eine Frauenquote

In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 15.11.2012 (Nr. 267, Seiten 1, 2) nahmen Mitglieder der Forschungsstelle für Familienunternehmen Stellung zu den rechtlichen Anforderungen einer verpflichtenden Frauenquote. Die beiden Wissenschaftler haben im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen die rechtlichen Rahmenbedingungen und Ausgestaltungen erörtert.

"Nach Einschätzung der Juraprofessoren Knut Werner Lange und Kay Windthorst von der Universität Bayreuth ist eine gesetzliche Frauenquote mit dem Grundgesetz und dem Europarecht vereinbar, sofern sie eine Reihe von Härte- und Ausnahmeklauseln vorsieht." (Seite 2)

Die dem Artikel zugrunde liegende Studie zur rechtlichen Zulässigkeit einer verpflichtenden Frauenquote befindet sich im Erscheinen.

Richtlinienentwurf zur Einführung einer Frauenquote (14.11.21012)

Anzeigen | Download

F.A.Z. vom 15.11.2012: Brüssel will Frauenquote für Aufsichtsräte festlegen

Anzeigen

Handelsblatt vom 23.11.2012: Gestörter Familienfrieden (Gastbeitrag) | via Stiftung Familienunternehmen

Anzeigen | Download

© 2012—2013 Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth.
Design by FJT 2011. Joomla 1.7 templates.