International Financial Reporting Standard for Small and Medium-sized Entities: Was kommt da auf Familienunternehmen zu?

Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier, 2011

Durch die 2009 erfolgte Verabschiedung des IFRS for SMEs (International Financial Reporting Standard for Small and Medium-sized Entities, IFRS for SMEs ) werden deutsche Familienunternehmen unabhängig von ihrer bisherigen Entscheidung für oder gegen die IFRS mit der internationalen Rechnungslegungswelt konfrontiert. Auch wenn der deutsche Gesetzgeber der hierzulande vorherrschenden Meinung folgen sollte, die IFRS for SMEs nicht in das deutsche Bilanzrecht zu integrieren, dürften sich in jedem Fall mittelfristige Auswirkungen ergeben. Diese gilt es zu antizipieren und sich entsprechend vorzubereiten.

 

Inhalt

  1. Einleitung

  2. Was ist der IFRS for SMEs?

    1. Umfang und Struktur des Standards

    2. Komplexitätsorientierter Abgleich mit dem HGB

  3. Konzeption und mögliche konzeptionelle Probleme für Familienunternehmen

    1. Konzeptionelle Identität mit den full IFRS

    2. Fragliches Vergleichbarkeitsargument

    3. Ungeeignete institutionelle Struktur

  4. Umsetzung auf deutscher und europäischer Ebene

  5. Zusammenfassung

 

Den Artikel in voller Länge erhalten Sie auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

© 2012—2013 Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth.
Design by FJT 2011. Joomla 1.7 templates.