Aktuelle Forschungsergebnisse und Publikationen

Vollzugriff im Internen Bereich

Als registriertes Mitglied erhalten Sie über den internen Bereich vollen Zugriff auf die neuesten Forschungsergebnisse der Forschungsstelle für Familienunternehmen. Voraussetzung hierfür ist die Mitgliedschaft im Förderverein der Forschungsstelle für Familienunternehmen.


 

Wiedereinführung der Vermögensteuer

Verfassungsrechtliche Bindungen für den Gesetzgeber, Relevanz und Gestaltungsspielräume für Familienunternehmen

Dr. Frank-Michael Schwarz, 2017

Die Wiedereinführung der Vermögensteuer ist regelmäßig Gegenstand kontroverser Diskussionen, die jedoch nicht selten die konkrete Belastungssituation von Unternehmen und die verfassungsrechtlichen Bindungen des Gesetzgebers außer Acht lassen.

Weiterlesen...

Sicherung des Familieneinflusses in Familienunternehmen

Symposium der Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth am 6./7. Oktober 2016

Prof. Dr. Knut Werner Lange, Prof. Dr. Kay Windthorst (Hrsg.), 2017

Der Tagungsband dokumentiert den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Einflusses der Familie in Familienunternehmen und dient zugleich dem Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis.

Weiterlesen...

Die Rechtspraxis von Beiräten in Familienunternehmen

Eine quantitative und qualitative Untersuchung von 34 Familienunternehmen zu Statuten ihres Beirats oder Aufsichtsrats

Dr. Philipp Barsch, 2017

Der Beirat ist Produkt gesellschaftsvertraglicher Gestaltungsfreiheit, gleich ob er berät oder auch aufsichtsratsähnlich die Geschäftsführung kontrolliert. Da es keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften für Beiräte in Familienunternehmen gibt, sind die Erscheinungsformen sehr heterogen.

Weiterlesen...

Mittelstand und Familienunternehmen bilanzieren anders!

Argumente aus der Grundlagenforschung gegen eine Harmonisierung ihrer Rechnungslegungsvorschriften in der EU und darüber hinaus

StB Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier, 2015

Die Forschung im Bereich der Rechnungslegung, gerade die empirische Forschung, konzentriert sich gerne auf kapitalmarktorientierte Unternehmen. Hier ist die Datenverfügbarkeit in hohem Maße gegeben und Auswirkungen der Rechnungslegung auf die Anleger lassen sich über Kapitalmarktreaktionen gut messen. Diese Auswirkungen interessieren schon deshalb, weil kapitalmarktorientierte Unternehmen ihre Kapitalmarktkommunikation in der EU und in vielen Wirtschaftsräumen weltweit auf die sog. International Financial Reporting Standards (IFRS) ausrichten. Diese IFRS zielen allein auf entscheidungsrelevante Informationen für die Anleger.

Weiterlesen...

© 2012—2013 Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth.
Design by FJT 2011. Joomla 1.7 templates.