Aufgaben | Kompetenzen

Drucken

  

Bedeutung, Merkmale und Besonderheiten von Familienunternehmen

  1. Familienunternehmen spielen eine wichtige Rolle für die deutsche und europäische Wirtschaft. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag bei der Ausbildung von Arbeitskräften sowie bei der Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.
  2. Für Familienunternehmen sind folgende Merkmale charakteristisch:
    • Operative Leitung und/oder strategische Entwicklung des Unternehmens werden durch eine oder mehrere Familie(n) bestimmt
    • Nachhaltigkeit
    • Wertorientiertes Handeln
    • Denken in langen Zeiträumen (Generationen)
    • Hohes Maß an gesellschaftlicher und sozialer Verantwortung
  3. Familienunternehmen weisen die Besonderheit auf, dass das Unternehmen, die Unternehmerfamilie und die Unternehmensleitung miteinander verzahnt sind. Diese Ausgangslage birgt ein besonderes Konfliktpotential, da die zusammenlaufenden Interessen mitunter gegenläufig sind. Die sich wandelnden rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verschärfen die Konflikte zusätzlich. Das zeigt etwa das neue Erbschaftsteuerrecht.
 

Aufgaben der Forschungsstelle für Familienunternehmen

 

Sachverständige Beratung von Familienunternehmen

Willensbildung in der Unternehmerfamilie und Einwirkung über Familiengremien auf die Unternehmensführung

  • Bildung und Funktion eines Familienbeirates
  • Informationsrechte und Mitwirkungsbefugnisse der Beiratsmitglieder
  • Haftung der Beiratsmitglieder
  • Vorkehrung zur Vermeidung von Konflikten in der Unternehmerfamilie
 

Unternehmensrecht und Unternehmerfamilie

  • Unternehmenssatzung und Eherecht, z.B. Wirksamkeit von Wiederverheiratungsklauseln im Gesellschaftsvertrag
  • Unternehmenssatzung und Erbrecht, z.B. Einziehungsklauseln in bestimmten Erbfällen im Gesellschaftsvertrag
 

Unternehmensführung und Unternehmerfamilie

  • Unternehmensführung und Erbschaftsteuer, z.B. Probleme der Lohnsummenklausel
  • Corporate Governance und Family Governance, z.B. Möglichkeit einer Frauenförderung auf der Ebene von Governance-Regeln
 

Workshops zu wichtigen rechtlichen und wirtschaftlichen Themen

Für Beschäftigte von Familienunternehmen:

  • Aktuelle Probleme der Bilanzierung (IFRS bei SME)
  • Führung von Auslandsgesellschaften im asiatischen Raum
  • Bedeutung des Verbraucherschutzes für Unternehmen
 
 

Tagungen zu aktuellen und grundlegenden Themen von Familienunternehmen

Für Beschäftigte von Familienunternehmen:

  • Möglichkeit des Dialogs zwischen Familienunternehmern und den Professoren der FoFamU
  • Forum für Familienunternehmen, um sich den Studierenden zu präsentieren, die wegen der wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung (Wirtschaftsjurist Univ. Bayreuth) später häufig in Familienunternehmen tätig werden
  • Gelegenheit für die Studierenden, Familienunternehmen näher kennen zu lernen
 
 

Kompetenzen der Forschungsstelle

  1. Die Mitglieder der FoFamU sind renommierte Experten auf folgenden Gebieten:
    • Bankrecht, derivative Finanzinstrumente (Prof. Dr. Schäfer)
    • Betriebliches Personalwesen und Führungslehre (Prof. Dr. Kühlmann)
    • Bilanzrecht (Prof. Dr. Meyer, LL.M.)
    • Controlling (Prof. Dr. Knauer)
    • Deutsches und internationales Handels- und Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Leible)
    • Deutsches und internationales Steuerrecht (Prof. Dr. Loritz, Prof. Dr. Meyer, LL.M., Prof. Dr. Möstl, Prof. Dr. Windthorst)
    • Erbrecht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Loritz)
    • Fragen der mittelständischen Wirtschaft (Prof. Dr. Eymann, Prof. Dr. Schlüchtermann)
    • Gesellschaftsrecht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Leible, Prof. Dr. Meyer, LL.M.)
    • Governance-Recht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Windthorst)
    • IT-Fragen (Prof. Dr. Eymann)
    • Mergers & Aquisitions, Führung von Auslandsgesellschaften insbesondere im asiatischen Raum (Prof. Dr. Meckl)
    • Nationale und internationale Rechnungslegung (Prof. Dr. Fülbier)
    • Öffentliches Wirtschaftsrecht (Prof. Dr. Möstl, Prof. Dr. Windthorst, Prof. Dr. Wißmann)
    • Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre (Prof. Dr. Schlüchtermann)
    • Stiftungsrecht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Leible)
    • Strategisches Management und Organisation (Prof. Dr. Bouncken)
    • Technologiemanagement (Prof. Dr. Kessler)
    • Verbraucherrecht (Prof. Dr. Schmidt-Kessel)
    • Wettbewerbs- und Kartellrecht (Prof. Dr. Lange, Prof. Dr. Leible)
    • Wirtschafts- und Unternehmensethik (Prof. Dr. Dr. Brink)
  2. Die Mitglieder der FoFamU sind nicht nur wissenschaftlich ausgewiesen, sondern arbeiten in diesen Bereichen auch eng zusammen mit Anwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.
© 2012—2013 Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth.
Design by FJT 2011. Joomla 1.7 templates.