Ordnung der Forschungsstelle für Familienunternehmen

Drucken

§ 1: Rechtsform

1An der Universität Bayreuth wird eine Forschungsstelle für Familienunternehmen (FoFamU) eingerichtet. 2Die FoFamU ist rechts- und wirtschaftswissenschaftlich, also im Schwerpunkt interdisziplinär ausgerichtet. 3Die Forschungsstelle ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth nach Art. 19 Abs. 5 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG).

§ 2: Zweck und Forschungsgegenstand

1Zweck der FoFamU ist die wissenschaftliche Erforschung der rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen von Familienunternehmen in Deutschland sowie im europäischen und außereuropäischen Ausland. 2Die FoFamU fördert zugleich die interdisziplinäre Zusammenarbeit und den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis auf den Gebieten des Unternehmensrechts und der Unternehmensführung von Familienunternehmen.

§ 3: Aufgaben

1Die FoFamU kann im Rahmen ihres Gegenstandes (§ 2) insbesondere folgende Aufgaben wahrnehmen:
a) die Vertiefung der Zusammenarbeit der Mitglieder der Forschungsstelle;
b) die Kooperation mit anderen Forschungsstellen der Universität Bayreuth;
c) die Durchführung von wissenschaftlichen Forschungsvorhaben und deren Publikation;
d) die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses;
e) die Veranstaltung von wissenschaftlichen Tagungen und Vorträgen;
f) der Aufbau einer Forschungsstellenbibliothek im Rahmen der Bibliothek der Universität Bayreuth;
g) die enge Zusammenarbeit mit der Praxis.

§ 4: Mitglieder

(1) 1Die Mitglieder der Forschungsstelle für Familienunternehmen sind die folgenden Lehrstuhlinhaber oder sonstigen Angehörigen der Universität Bayreuth:
- Prof. Dr. Ricarda Bouncken, Lehrstuhl für Strategisches Management und Organisation (BWL VI);
- Prof. Dr. Torsten Eymann, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik (BWL VII); Präsident des Betriebswirtschaftlichen Forschungszentrums für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e. V. an der Universität Bayreuth (BF/M-Bayreuth);
- Prof. Dr. Rolf Uwe Fülbier, Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung (BWL X);
- Prof. Dr. Torsten Kühlmann, Lehrstuhl für betriebliches Personalwesen und Führungslehre (BWL IV);
- Prof. Dr. Knut Werner Lange, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht (ZR V);
- Prof. Dr. Stefan Leible, Lehrstuhl für Zivilrecht, insbesondere Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (ZR IV);
- Prof. Dr. Karl-Georg Loritz, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits-, Steuer- und Sozialrecht (ZR II);
- Prof. Dr. Reinhard Meckl, Lehrstuhl für Internationales Management (BWL IX);
- Prof. Dr. Markus Möstl, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verfassungsgeschichte (ÖR II);
- Prof. Dr. Klaus Schäfer, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre (BWL I);
- Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Lehrstuhl für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre (BWL V);
- Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel, Lehrstuhl für Verbraucherrecht (ZR IX);
- Prof. Dr. Jochen Sigloch, ehem. Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (BWL II);
- Dr. Katharina Uffmann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeits-, Steuer- und Sozialrecht (ZR II);
- Prof. Dr. Kay Windthorst, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtsdogmatik und Rechtsdidaktik (ÖR VI).

(2) 1Der Präsident des BF/M-Bayreuth ist aufgrund seines Amtes Mitglied des FoFamU. 2Die Anzahl der Mitglieder ist erweiterbar. 3Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet die Mitgliederversammlung auf formlosen Antrag.

(3) 1Jedes Mitglied der FoFamU kann auf eigenen Wunsch, der nicht begründet zu werden braucht, und mit sofortiger Wirkung aus der Forschungsstelle ausscheiden. 2Über den Ausschluss eines Mitglieds der FoFamU entscheidet die Mitgliederversammlung. 3Er ist nur aus besonderen Gründen möglich.

§ 5: Unterstützung

(1) 1Die Mitglieder der FoFamU unterstützen die Forschungsstelle bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Rahmen ihrer jeweiligen Möglichkeiten.

(2) 1Eine Verpflichtung der Mitglieder der FoFamU, der Forschungsstelle Lehrstuhlmittel und Ausstattung der Lehrstühle zur Verfügung zu stellen, besteht nicht. 2Die Mitglieder der Forschungsstelle behalten die volle Autonomie über ihre Lehrstuhletats.

(3) 1Die Mitglieder der Forschungsstelle üben ihre Aufgaben in der Forschungsstelle ehrenamtlich aus.

§ 6: Organe

1Die FoFamU hat folgende Organe:
a) einen Direktor;
b) eine Mitgliederversammlung;
c) einen Beirat;
d) einen Geschäftsführer.

§ 7: Direktor

(1) 1Die laufenden Geschäfte der Forschungsstelle werden von einem Direktor nach Maßgabe der Beschlüsse der Mitgliederversammlung geführt.

(2) 1Der Direktor wird für jeweils drei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt. 2Die Bestellung des Direktors ist von der Hochschulleitung der Universität Bayreuth zu bestätigen und kann aus wichtigem Grund widerrufen werden.

(3) 1Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 2Das erste Geschäftsjahr beginnt abweichend von Satz 1 mit dem Tag, an dem die Forschungsstelle ihre Tätigkeit aufnimmt und endet mit Ablauf desselben Kalenderjahres.

§ 8: Mitgliederversammlung

(1) 1Die Mitgliederversammlung ist zuständig für die Beschlussfassung über alle Angelegenheiten der Forschungsstelle. 2Sie stellt auf Vorschlag des Direktors das Forschungsprogramm auf.

(2) 1Eine Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt.

(3) 1Die Mitgliederversammlung wird mit einer Frist von drei Wochen und unter Angabe einer Tagesordnung vom Direktor einberufen. 2Bei allseitigem Einverständnis ist auch eine kürzere Frist zulässig.

(4) 1Die Mitglieder der Forschungsstelle können vom Direktor jederzeit mit der Mehrheit der Stimmen die Einberufung einer Mitgliederversammlung verlangen.

(5) 1Über jede Sitzung der Mitgliederversammlung wird ein Ergebnisprotokoll angefertigt.

§ 9: Beschlussfassung

(1) 1Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen grundsätzlich der Zustimmung der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

(2) 1Beschlüsse über Ordnungsänderungen, über die Aufnahme neuer Mitglieder und über den Ausschluss von Mitgliedern bedürfen einer Mehrheit von drei Viertel der Mitglieder.

(3) 1Beschlüsse können auch im schriftlichen Verfahren gefasst werden.

§ 10: Beirat

(1) 1Die Arbeit der Mitglieder der Forschungsstelle wird durch einen Beirat unterstützt. 2Der Beirat soll vor allem eine enge Verzahnung der Forschungsstelle mit der Praxis gewährleisten sowie der internationalen Vernetzung dienen.

(2) 1Die Mitglieder des Beirats sollen Persönlichkeiten sein, die praktische Erfahrung bei der Führung von Familienunternehmen haben oder wissenschaftlich in diesem Bereich besonders ausgewiesen sind.

(3) 1Die Mitglieder des Beirats werden auf Vorschlag eines Mitglieds der FoFamU durch den Direktor berufen. 2Die Berufung ist der Hochschulleitung der Universität Bayreuth anzuzeigen. 3Die Mitglieder des Beirats sind ehrenamtlich tätig.

(4) 1Der Beirat kann aus seiner Mitte einen Sprecher wählen.

§ 11: Geschäftsführer

(1) 1Der Direktor kann einen Geschäftsführer der Forschungsstelle bestellen. 2Der Geschäftsführer unterstützt den Direktor bei der Führung der laufenden Geschäfte.

(2) 1Der Geschäftsführer führt in der Regel das Protokoll der Mitgliederversammlung und des Beirats.

§ 12: Drittmittel

1Die der Forschungsstelle zur Verfügung gestellten Drittmittel werden ausschließlich nach Maßgabe des Verwendungszwecks des Drittmittelgebers verwendet.

§ 13: Inkrafttreten

(1) 1Diese Ordnung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft.

(2) 1Die Forschungsstelle nimmt ihre Tätigkeit mit dem Inkrafttreten der Satzung auf.

© 2012—2013 Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth.
Design by FJT 2011. Joomla 1.7 templates.